Guppy FanClub Seite - Alles über Guppy und Co.

Hier findet Ihr so Einiges über den Guppy und seine Mitbewohner!

Das richtige zu Hause für den Gooppy und seine Truppe

Da Guppies sehr aktiv sind, brauchen sie einiges an Platz um frei schwimmen zu können. Dennoch ist es sehr wichtig genug Rückzugsorte für die Fische einzuplanen.

Eine Guppy WG - Das Becken Gerade die Weibchen werden von den doch sehr aufdringlichen männlichen Artgenossen stark bedrängt. (Ähnlich wie in einer zu kleinen Disko, in der es keinen Ausgang gibt und wo zu viele Männer sind:)

Bereiche mit dichtem Pflanzenbewuchs, kleine Höhlen oder Steine können da schon etwas bewirken und bieten ruhebedürftigen Fischen die Möglichkeit, sich aus der Gruppe zurückzuziehen. Auch für den Nachwuchs sind diese Verstecke überlebensnotwendig um nicht von den größeren Artgenossen verspeist zu werden.
(Ja, so eine Guppyjugend kann hart sein..)

Ein reines Guppybecken sollte nicht kleiner als 60 Liter sein. Alles darunter ist definitiv zu klein, um ein ausgeglichenes Ökosystem aufzubauen. Gerade Garnelenbecken sind oftmals wesendlich kleiner und sollten nicht für den Fischbesatz verwendet werden. Ebenso sollte bei der Verwendung eines 60 Liter Beckens auf den Besatz mit anderen Arten verzichtet werden. So sind die Fische unter sich und verhalten sich am natürlichsten.

Meine Empfehlung fürs Einsteigerbecken

Das 60 Liter Becken von Dennerle war meine erste Wahl. Es hat abgerundete Ecken und einen Glasdeckel und unterscheidet sich somit von vielen "Baumarktlösungen" mit Plastikdeckel und verklebten Kanten. Hier der Link zum Hersteller: www.dennerle.com

Dennerle bietet auch kleinere Becken an. Diese sind allerdings nicht für Fische geeignet, da es sich um so genannte Garnelenbecken handelt. Ein Becken darf laut Tierschutz die Größe von 54 Litern nicht unterschreiten!!

Weitere Themen folgen..

Über Beiträge zu diesem Thema würde ich mich sehr freuen. Bitte schreibt mir.. Zum Kontaktformular